Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Altdorf (2)

w Geithain, Lkr. Leipzig

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1934: eingemeindet nach Geithain

Siedlungsform und Gemarkung

erweitertes Reihendorf, Gelängeflur, 119 ha

Bevölkerung

1548/51: 27 besessene(r) Mann, 6 Gärtner, 20 Inwohner, 7½ Hufen, 1748: 44 Gärtner, 7½ Hufen je 14 Scheffel, 1834: 202, 1871: 253, 1890: 230, 1910: 198, 1925: 202,

1925: Ev.-luth. 196, 1925: Kath. 2, 1925: andere 4,

Verlinkungen

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1548: Pfarre Geithain, 1548: Anteil Rat zu Geithain, 1590: Amtsdorf , 1764: Amtsdorf ,

Kirchliche Organisation:

nach Geithain gepfarrt 1548 u. 1930 - 2001 zu St. Nikolai-Kirchgemeinde Geithain

Ortsnamenformen

1209: in veteri villa (CDS I/3/141) , 1253: Aldindorf (UBA 164) , 1350: antiqua villa Giten (LbF 135) , 1378: Aldindorf (RDMM 222) , 1416: in den alten dorfe vor Gythen (OU 5703) , 1529: Aldorff (OU 10555) , 1548: Altendorff bei Geitan (AEB Rochlitz I 43) , 1791: Altdorf b. Geithayn ... liegt als eine Vorstadt nahe an Geithayn vorm Unterthore (OV 5) ,

Literatur

  • HONB, I 12
  • HSt Sa, 113

51.05472222 12.68583333

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas