Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Altenhof (2), (Buch)

nö Leisnig, Lkr. Mittelsachsen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde (Ortsname ursprünglich Buch, s. a. Klosterbuch)
1963: eingemeindet nach Naunhof (3)
1992: gehörig zu Bockelwitz

Ortsadel, Herrengüter
1228 : Herrensitz
1231 : antiqua curia
1309 : curia

Siedlungsform und Gemarkung

erweitertes Sackgassendorf, teilweise gewannähnliche Streifenflur, 296 ha

Bevölkerung

1548/51: 10 besessene(r) Mann, 12 Inwohner, 15 3/4 Hufen, 1764: 10 besessene(r) Mann, 7 Häusler, 15¼ Hufen je 24 Scheffel, 1834: 184, 1871: 300, 1890: 285, 1910: 274, 1925: 241, 1939: 246, 1946: 346, 1950: 362,

1925: Ev.-luth. 240, 1925: Kath. 1,

Verlinkungen

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1548: Kloster Buch, 1590: Amtsdorf , 1764: Amtsdorf ,

Kirchliche Organisation:

1225: ecclesia beati Egidii
um 1500: Pfarrkirche(n) (Archidiakonat Propstei Wurzen, sedes Leisnig/Mn) /
Pfarrkirche(n) 1529 u. 1940 - 2001 St. Ägidien-Kirchgemeinde Altenhof, SK von Leisnig; eingepfarrt Beiersdorf, Naundorf bei Leisnig u. Naunhof 1529 u. 1930, Klosterbuch (mit Nebenkirche) 1752 u. 1930

Ortsnamenformen

1225: villa Bch , 1228: Hermannus de Buch , 1231: antiqua curia Bvch , 1309: Aldenhoff , 1378: Aldynhofe, Aldinhoffe , 1419/20: von dem Aldenhaffe , 1450: antiqua curia , 1510/11: Altenhof , 1590: Alten Hoff ,

Literatur

  • HONB, I 16
  • BKD Sa, 25, 1-5, 277
  • Dehio Sa, II 78
  • Grünberg, I 6-7
  • Helbig, 38, 314

51.16805556 12.98083333

Karte

2001