Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Ballendorf

sö Bad Lausick, Lkr. Leipzig

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1994: eingemeindet nach Bad Lausick

Ortswüstungen
Wüstungen in der Flur: Wenigglasten

Siedlungsform und Gemarkung

Straßenangerdorf mit Straßendorfteil, Gelängeflur, 587 ha

Bevölkerung

1548/51: 33 besessene(r) Mann, 28 Inwohner, 23 Hufen, 1764: 36 besessene(r) Mann, 1 Gärtner, 6 Häusler, 23¼ Hufen je 14 Scheffel, 1834: 303, 1871: 380, 1890: 366, 1910: 353, 1925: 330, 1939: 312, 1946: 536, 1950: 481, 1964: 426, 1990: 344,

1925: Ev.-luth. 328, 1925: Kath. 1, 1925: andere 1,

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1548: Amtsdorf , 1548: Anteil Pfarre Ballendorf, 1764: Amtsdorf ,

Kirchliche Organisation:

um 1500: Pfarrkirche(n) (Archidiakonat Grimma/Mr) /

FilK von Lausick 1529 u. 1940, 1863 bis 1925 von Buchheim - 2001 Kirchgemeinde Ballendorf-Buchheim

Ortsnamenformen

1368: Baldendorf (UB Tepl. 413) , 1420: Baldendorff , 1490: Balndorf , 1514: Ballndorff , 1529: Balandorff , 1551: Ballendorf ,

Literatur

  • HONB, I 35
  • BKD Sa, 19, 8
  • Dehio Sa, II 56

51.13611111 12.69194444

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas