Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Baudegast (Budigast) † (Wüstung)

n Zwenkau, Lkr. Leipzig

Verfassung

Ortswüstung im N der Flur Zwenkau > Mark (im Laufe des 19. Jh. wiederbesiedelt), zu Zwenkau gehörig (1875)
1973: ehemaliger Flurbereich teils wegen Braunkohlentagebau beseitigt/rekultiviert


ältere Verfassungsverhältnisse
1378 : wüst
1764 : wüst

Siedlungsform und Gemarkung

Bevölkerung

1764: 162 1/2 Acker (mit Mark Schmeitzen), 1875: mit Mark Schneiditz 71,

Verlinkungen

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1764: amtsunmittelbar ,

Kirchliche Organisation:


Ortsnamenformen

1017: Budegast (UBM 53) , 1330 (um 1320): Bdegosth , 1378: villa deserta Budegast (RDMM 171) , 1403: Paudegas , 1452: Budegast , 1547: Budengoster margk , 1600, um: Baudigaßer Hübel (HOV) , 1834: Budigas , 1875: Mark Budigaß ,

Literatur


0 0

Karte

4019