Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Beerendorf

ö Delitzsch, Lkr. Nordsachsen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde (und Gutsbezirk, 1895)
1994: Zusammenschluss mit Brodau, Selben und Döbernitz zu Döbernitz
01.03.2004: gehörig zu Delitzsch*

Ortsadel, Herrengüter
1350 : Herrensitz (?)
1464 : Vorwerk
1536 : Vorwerk
1580 : Rittergut
1635 : Vorwerk
1747 : Rittergut
1816 : Rittergut
1880 : Rittergut

Ortswüstungen
Wüstungen in der Flur: Dümendorf, Göritz (1)

Siedlungsform und Gemarkung

Straßenangerdorf, Gewannflur, 960 ha

Bevölkerung

1551: 26 besessene(r) Mann, 9 Inwohner, 16 3/4 Hufen, 1747: 30 besessene(r) Mann, 8 Häusler, 27 1/2 Hufen, 1818: 259, 1880: 234 (Dorf) u. 97 (Rg.), 1895: 287 (Dorf) u. 53 (Rg.), 1910: 377, 1925: 356, 1939: 439, 1946: 615, 1950: 580, 1964: 503, 1990: 416,

1925: Kath. 3, 1925: Ev.-uniert 343, 1925: andere 8,

Verlinkungen


Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1551: Rittergut Badrina, 1580: Rittergut Beerendorf, 1747: Rittergut Beerendorf,

Kirchliche Organisation:

FilK von Döbernitz 1580, 1816 u. 1925 - 2001 Kirchgemeinde Beerendorf (Kirchenprovinz Sachsen)

Ortsnamenformen

1350: Heinricus Ber et sui fratres, in Berndorf , 1377: Hans Berndorp , 1421: Berndorff , 1442: Berendorff , 1547: Berndorff , 1551: Berndorff (LSR) ,

Literatur

  • HONB, I 48
  • BKD ProvSa, 16, 4-8
  • Dehio Sa, II 198

51.52277778 12.37277778

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas