Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Berzdorf a. d. Eigen † (Wüstung)

nö Bernstadt, Lkr. Görlitz

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1963: vereinigt mit Schönau a. d. Eigen zu Landgemeinde Schönau-Berzdorf a. d. Eigen
1969-1970: wegen Braunkohlentagebau aufgelöst/rekultiviert : Berzdorfer See

Siedlungsform und Gemarkung

einseitiges Waldhufendorf, Waldhufen, 614 ha

Bevölkerung

1600: 31 besessene(r) Mann, 1777: 20 besessene(r) Mann, 9 Gärtner, 24 Häusler, 1834: 328, 1871: 359, 1890: 325, 1910: 288, 1925: 425, 1939: 376, 1946: 603, 1950: 682,

1834: Kath. 3, 1925: Ev.-luth. 397, 1925: Kath. 23, 1925: andere 5,

Grundherrschaft

1600: Kloster Marienstern, 1777: Kloster Marienstern,

Kirchliche Organisation:

um 1500: Pfarrkirche(n) (Archidiakonat Oberlausitz, sedes Reichenbach/Mn) /

Pfarrkirche(n) [16. Jahrhundert] u. 1930, seit 1933 FilK von Schönau

Ortsnamenformen

1280: Bertoldistorf , 1285: Bertoldisdorf , 1317: Bertoldistorf , 1430: Berthimdorff (HOV) , 1449: Bertoldisdurff , 1472: Bertilsdorf , 1509: Bertelsdorff uffem Eygen , 1600: Bertzdorff , 1791: Bertsdorf bey Bernstdtel ,

Literatur

  • HONB, I 65
  • HSt Sa, 82, 328
  • BKD Sa, 34, 61-74
  • Dehio Sa, I 789
  • Grünberg, I 45

51.07555556 14.93555556

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas