Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Beucha (1)

w Bad Lausick, Lkr. Leipzig

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1967: vereinigt mit Steinbach (1) zu Landgemeinde Beucha-Steinbach
1972: gehörig zu Landgemeinde Steinbach (1)
1999: gehörig zu Bad Lausick

Ortsadel, Herrengüter
1225 : Herrensitz (die Belege 1185-1208 hierher oder zu Beicha, s. d.)
1551 : Rittergut
1858 : Rittergut
1875 : Rittergut

Ortswüstungen
Wüstungen in der Flur: Altmannsdorf

Siedlungsform und Gemarkung

erweitertes Platzdorf, Gutsblock-, Blockgewann- u. Gewannflur, 508 ha

Bevölkerung

1551: 22 besessene(r) Mann, 4 Gärtner, 17 Inwohner, 1764: 16 besessene(r) Mann, 2 Gärtner, 11 Häusler, 7 3/4 Hufen je 30 Acker, 1834: 226, 1871: 228, 1890: 274, 1910: 305, 1925: 361, 1939: 276, 1946: 452, 1950: 467, 1964: 409,

1925: Ev.-luth. 279, 1925: Ref. 1, 1925: Kath. 78, 1925: andere 3,

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1551: Rittergut Beucha, 1696: Rittergut Beucha, 1764: Rittergut Beucha,

Kirchliche Organisation:

um 1500: Pfarrkirche(n) (Archidiakonat Grimma/Mr) /

FilK von Flößberg 1580 u. 1940 - 2001 zu Kirchgemeinde Steinbach

Ortsnamenformen

1180: molendinum unum in Pichov (Zuweisung unsicher) , 1225: Conradus de Bichowe , 1350: Bichowe (LbF 291) , 1355: Buchow(e) , 1473: Beichaw , 1525: Peich , 1791: Beicha (OV 29) , 1816: Beucha , 1875: Beucha b. Borna (OV 195, 174) ,

Literatur

  • HONB, I 66
  • BKD Sa, 15, 6
  • Dehio Sa, II 75, dort verwechselt mit Beucha (2)
  • Grünberg, I 45-46

51.14916667 12.58361111

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas