Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Biesern

s Rochlitz, Lkr. Mittelsachsen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1950: eingemeindet nach Steudten (2)
1994: gehörig zu Seelitz (2)

Siedlungsform und Gemarkung

erweiterter Bauernweiler, teilweise gewannähnliche Block- u. Streifenflur, 71 ha

Bevölkerung

1548/51: 8 besessene(r) Mann, 1 Häusler, 6 Inwohner, 3½ Hufen, 1764: 8 besessene(r) Mann, 1 Häusler, 3¼ Hufen, 1834: 67, 1871: 91, 1890: 77, 1910: 90, 1925: 82, 1939: 83, 1946: 147,

1925: Ev.-luth. 81,

Verlinkungen

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1548: Rittergut Zetteritz, 1590: Amtsdorf , 1764: Amtsdorf ,

Kirchliche Organisation:

nach Seelitz gepfarrt 1548 u. 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Seelitz

Ortsnamenformen

(1325) F [um 1460]: Weserym , 1350: Besegrim , 1370: Byzegrym , 1486: Biserheym , 1506: Biesergrym (HOV) , 1513: Biseren , 1548: Bieserim, Byesern, Bießern , 1578: Pisgrim, Biesern , 1624: Pösern (HOV) , 1875: Biesern (Piesern) ,

Literatur

  • HONB, I 71
  • HSt Sa, 31

51.03305556 12.79694444

Karte

6010