Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Bothen, Klein-

sö Grimma, Lkr. Leipzig

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1950: eingemeindet nach Großbothen
01.01.2011: Landgemeinde Großbothen aufgelöst
01.01.2011: eingemeindet nach Grimma


ältere Verfassungsverhältnisse
1267 : turris (vermutlich zur Burg)

Ortsadel, Herrengüter
1181 : Herrensitz

Ortswüstungen
Wüstungen in der Flur: Schellwitz

Siedlungsform und Gemarkung

Gassendorf, Block-, Streifen- u. Blockgewannflur, 360 ha

Bevölkerung

1548/51: 21 besessene(r) Mann, 30 Inwohner, 15 3/4 Hufen je 24 Ruten, 1764: 21 besessene(r) Mann, 8 Häusler, 16¼ Hufen je 24 Scheffel, 1834: 280, 1871: 324, 1890: 366, 1910: 442, 1925: 460, 1939: 486, 1946: 734,

1925: Ev.-luth. 449, 1925: Kath. 7, 1925: andere 4,

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1548: Amtsdorf , 1764: Amtsdorf ,

Kirchliche Organisation:

nach Großbothen gepfarrt 1548 u. 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Großbothen

Ortsnamenformen

1181: Rotolfus, Cnradus de Batin , 1203: Batin , 1291: Patin , 1300: Windischenbatyn , 1402: Nydern Batyn , 1421: Boten minor , 1463: Wenigen Bothen , 1514: Cleinpoten , 1535: Kleinen Bothen , 1791: Klein Bothen ,

Literatur


51.19055556 12.76472222

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas