Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Casabra

s Oschatz, Lkr. Nordsachsen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1957: Kreina eingemeindet
1973: eingemeindet nach Naundorf (24)

Ortsadel, Herrengüter
1696 : Rittergut
1858 : Rittergut
1875 : Rittergut

Ortswüstungen
Wüstungen in der Flur: Gaunitz (1)

Siedlungsform und Gemarkung

Straßenangerdorf, Blockgewann- u. Gewannflur, 457 ha

Bevölkerung

1547/51: 13 besessene(r) Mann, 15 Inwohner, 20½ Hufen, 1764: 14 besessene(r) Mann, 3 Gärtner, 13 Häusler, 14 Hufen je 36 Scheffel, 1834: 263, 1871: 303, 1890: 294, 1910: 271, 1925: 309, 1939: 254, 1946: 428, 1950: 464, 1964: 437,

1834: Ref. 1, 1925: Ev.-luth. 287, 1925: Kath. 22,

Grundherrschaft

1551: Rittergut Naundorf, 1696: Rittergut Casabra, 1764: Rittergut Casabra,

Kirchliche Organisation:

nach Hohenwussen gepfarrt 1539, nach Naundorf 1555 u. 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Naundorf

Ortsnamenformen

1334: Cozebrode (RDMM 380, s. a. 395) , 1378: Kasebrude, Kosebrode (RDMM 271) , 1445: Kasebrade , 1506: Koßebar , 1543: Kassabar , 1551: Kassabra , 1555: Koßbrodaw (HOV - hsl. Blaschke) , 1791: Casabra , 1875: Casabra (Cassabra) ,

Literatur

  • HONB, I 140
  • BKD Sa, 27/28, 68

51.25694444 13.13888889

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas