Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Choren-Toppschädel

nw Nossen, Lkr. Mittelsachsen

Verfassung

Landgemeinde
1877: gebildet aus Choren und Niedertoppschädel
1937: umbenannt in Choren

Siedlungsform und Gemarkung

Bevölkerung

1890: 408, 1910: 408, 1925: 428,

1925: Ev.-luth. 415, 1925: Ref. 3, 1925: Kath. 10,

Verlinkungen


Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

Kirchliche Organisation:


Ortsnamenformen


Literatur


    0 0