Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Cossen

nö Lunzenau, Lkr. Mittelsachsen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1994: eingemeindet nach Lunzenau

Siedlungsform und Gemarkung

Gassendorf, gewannähnliche Streifenflur, 211 ha

Bevölkerung

1551: 13 besessene(r) Mann, 13 Inwohner, 1764: 15 besessene(r) Mann, 1 Häusler, 11 3/4 Hufen je 24 Scheffel, 1834: 108, 1871: 194, 1890: 192, 1910: 345, 1925: 355, 1939: 319, 1946: 395, 1950: 383, 1964: 331, 1990: 265,

1925: Ev.-luth. 351, 1925: Kath. 3, 1925: andere 1,

Grundherrschaft

1551: Amtsdorf , 1764: Amtsdorf ,

Kirchliche Organisation:

nach Hohenkirchen gepfarrt 1540 u. 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Lunzenau

Ortsnamenformen

1280/82: Cossin, Cossen, Kossin , 1489: Kossen , 1551: Cossen ,

Literatur

  • HONB, I 154
  • BKD Sa, 14, 6
  • Dehio Sa, II 232

50.97416667 12.77277778

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas