Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Crellenhain

n Mügeln, Lkr. Nordsachsen

Verfassung

Einzelgut > Dorf, Landgemeinde
1959: eingemeindet nach Mügeln (1)

Ortsadel, Herrengüter
1308 : Herrensitz
1445/47 : Rittersitz

Siedlungsform und Gemarkung

Doppelzeilendorf, Parzellenflur, 4 ha

Bevölkerung

1764: 45 Gärtner, 1834: 389, 1871: 409, 1890: 380, 1910: 407, 1925: 405, 1939: 483, 1946: 564, 1950: 548,

1925: Ev.-luth. 404, 1925: andere 1,

Verlinkungen


Grundherrschaft

1764: Amtsdorf ,

Kirchliche Organisation:

nach Altmügeln gepfarrt 1428 u. 1930

Ortsnamenformen

1308: Johannes de Grellenhain , 1445/47: Vichtemberg zu Grellenhain , 1768: Krellenhayn , 1791: Crellenhayn, Krellenhayn ,

Literatur


51.24611111 13.03666667

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas