Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Crumbach

n Hainichen, Lkr. Mittelsachsen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1938: Ortsteil Kratzmühle umgegliedert nach Schlegel (1)
1950: eingemeindet nach Hainichen (3)

Siedlungsform und Gemarkung

Waldhufendorf, Waldhufen, 320 ha

Bevölkerung

1552: 16 besessene(r) Mann, 5 Häusler, 32 Inwohner, 1764: 14 besessene(r) Mann, 13 Häusler, 111/8 Hufen je 20 Scheffel, 1834: 451, 1871: 658, 1890: 678, 1910: 620, 1925: 639, 1939: 669, 1946: 807,

1925: Ev.-luth. 624, 1925: Kath. 11, 1925: Juden 2, 1925: andere 2,

Verlinkungen

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1552: Kloster Altzelle, 1590: Amtsdorf , 1764: Amtsdorf ,

Kirchliche Organisation:

nach Hainichen gepfarrt 1555 u. 1930 - 2001 Trinitatis-Kirchgemeinde Hainichen

Ortsnamenformen

1276: Crumpach (OU 877) , 1385: Krumpach , 1428: Krompach , 1791: Crumbach (OV) ,

Literatur


50.98027778 13.10833333

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas