Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Gerbisdorf, Dürren-

sw Penig, Lkr. Zwickau

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1965: eingemeindet nach Wolkenburg/Mulde
1994: gehörig zu Wolkenburg-Kaufungen
2000: gehörig zu Limbach-Oberfrohna
2011: als Gemeindeteil von Limbach-Oberfrohna gestrichen

Siedlungsform und Gemarkung

Waldhufendorf, Waldhufen, 202 ha

Bevölkerung

1551: 19 besessene(r) Mann, 7 Inwohner, 1764: 15 besessene(r) Mann, 5 Gärtner, 4 Häusler, 6 1/12 Hufen je 24 Scheffel, 1834: 140, 1871: 151, 1890: 183, 1910: 154, 1925: 165, 1939: 142, 1946: 227, 1950: 219, 1964: 177,

1925: Ev.-luth. 165,

Verlinkungen


Grundherrschaft

1551: Anteil Rittergut Wolkenburg, 1551: Anteil Rittergut Thierbach, 1764: Anteil Rittergut Wolkenburg, 1764: Anteil Rittergut Thierbach,

Kirchliche Organisation:

nach Wolkenburg gepfarrt 1580 u. 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Wolkenburg

Ortsnamenformen

1309: Gernesdorff , 1489: Gerbirstorff , 1551: Gerbsdorff , 1580: Gerensdorff (HOV) , 1748: Dürngerbißdorff (HOV) , 1791: Drrengerbisdf. ,

Literatur


50.91444444 12.66055556

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas