Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Dahlenberg

nw Torgau, Lkr. Nordsachsen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde mit Schloß Leipnitz (Haus Leipnitz 1816, Gutsbezirk Leipnitz 1895)
1971: eingemeindet nach Trossin

Ortswüstungen
Wüstungen in der Flur: Ant. Coswig (2)

Siedlungsform und Gemarkung

Straßenangerdorf, Gelängeflur mit Gewannteil, 810 ha

Bevölkerung

1551: 12 besessene(r) Mann, 5 Gärtner, 7 Inwohner, 1747: 10 bes. Mann, 18 Gärtner, 12 Hufen, 1818: 321, 1880: 297, 1895: 260, 1910: 247, 1925: 369, 1939: 402, 1946: 556, 1950: 567,

1925: Ev.-uniert 344, 1925: Kath. 24, 1925: andere 1,

Verlinkungen


Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1551: Amtsdorf , 1747: Anteil Rittergut Leipnitz,

Kirchliche Organisation:

um 1500: FilK von Falkenberg (Archidiakonat Domdekanat, sedes Torgau/Mn) /

FilK von Falkenberg 1529, nach Falkenberg gepfarrt 1816 u. 1925 - 2001 Kirchgemeinde Dahlenberg (Kirchenprovinz Sachsen)

Ortsnamenformen

1454: Dalenberg , 1551: Dalenbergk , 1753: Dahlenberg , 1791: Dahlenberg, Thalenberg ,

Literatur

  • HONB, I 170
  • Dehio Sa, II 992

51.63833333 12.78944444

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas