Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Dehnitz

s Wurzen, Lkr. Leipzig

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1950: eingemeindet nach Wurzen

Ortsadel, Herrengüter
1185 : Herrensitz

Ortswüstungen
Wüstungen in der Flur: Sellnitz

Siedlungsform und Gemarkung

platzartig angeordete Dorfzeilen, Blockgewann- u. Gewannflur, 282 ha

Bevölkerung

1548/51: 17 besessene(r) Mann, 12 Inwohner, 6½ Hufen, 1764: 18 besessene(r) Mann, 3 Häusler, 6½ Hufen je 24 Acker, 1834: 148, 1871: 195, 1890: 269, 1910: 308, 1925: 367, 1939: 361, 1946: 471,

1925: Ev.-luth. 350, 1925: Kath. 7, 1925: andere 10,

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1548: Rittergut Oelschütz, 1764: Rittergut Nischwitz,

Kirchliche Organisation:

nach Wurzen gepfarrt 1548 u. 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Wurzen

Ortsnamenformen

1185: Marcellinus de Taniz , 1214: Teniz , 1415: Tenicz , 1523: Dehenitz , 1791: Dehnitz ,

Literatur

  • HONB, I 175
  • Dehio Sa, II 1057

51.34972222 12.73472222

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas