Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Eisdorf

w Zwenkau, Lkr. Leipzig

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1950: eingemeindet nach Kitzen


ältere Verfassungsverhältnisse
1009 : curtis (des Bischof v. Merseburg)
1568 : Flecken

Ortswüstungen
Wüstungen in der Flur: Altendorf (1)

Siedlungsform und Gemarkung

Gassengruppendorf, Gewannflur, 213 ha

Bevölkerung

1568: 32 besessene(r) Mann, 1 Häusler, 1765: 38 besessene(r) Mann, 16 Hufen, 1818: 268, 1880: 266, 1895: 261, 1910: 247, 1925: 253, 1939: 263, 1946: 381,

1925: Ev.-uniert 243, 1925: Kath. 8,

Verlinkungen


Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1568: Amtsdorf , 1765: Amtsdorf ,

Kirchliche Organisation:

1367: Pfarrkirche(n) (Pfarrer) /
um 1500: Pfarrkirche(n) (Archidiakonat Keuschberg/Mr) /

Pfarrkirche(n) 1816 u. 1925 - 2001 Kirchgemeinde Eisdorf (Kirchenprovinz Sachsen)

Ortsnamenformen

1009: ad curtem meam, Sclavonice Malacin dictam, Teutonice autem Egisvillam , 1277: Eichesdorf , 1320/21: Eigstorf , 1322: Eystorp , 1481: Eyßdorff ,

Literatur

  • HONB, I 238
  • Dehio Sa, II 424

51.225 12.20361111

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas