Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Eula, Nieder-

ö Nossen, Lkr. Meißen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1935: vereinigt mit Obereula zu Eula (2)
1973: gehörig zu Nossen

Siedlungsform und Gemarkung

Waldhufendorf, Waldhufen, 366 ha

Bevölkerung

1552: 24 besessene(r) Mann, 1 Häusler, 34 Inwohner, 1764: 19 besessene(r) Mann, 8 Häusler, 3 Wüstungen, 16 Hufen je 30 Scheffel, 1834: 250, 1871: 380, 1890: 403, 1910: 535, 1925: 536,

1925: Ev.-luth. 519, 1925: Kath. 4, 1925: andere 13,

Verlinkungen

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1552: Kloster Altzelle, 1590: Amtsdorf , 1764: Amtsdorf ,

Kirchliche Organisation:

nach Nossen gepfarrt 1539 u. 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Nossen

Ortsnamenformen

1354: U§le , 1378: Ylow (RDMM 290) , 1428: Oel , 1431: Nyderoule , 1445: Vle , 1466: Ewle , 1547: Eule , 1590: Eula (HOV) , 1791: Eula, Nieder- , 1875: Niedereula ,

Literatur

  • HONB, I 254
  • Dehio Sa, I 652

51.05722222 13.325

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas