Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Eulendorf

sö Hainichen, Lkr. Mittelsachsen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1994: eingemeindet nach Hainichen (3)

Siedlungsform und Gemarkung

Waldhufendorf, Waldhufen, 403 ha

Bevölkerung

1552: 18 besessene(r) Mann, 34 Inwohner, 1764: 15 besessene(r) Mann, 1 Gärtner, 8 Häusler, 7½ Hufen je 24 Scheffel, 1834: 205, 1871: 224, 1890: 242, 1910: 201, 1925: 210, 1939: 221, 1946: 342, 1950: 282, 1964: 202, 1990: 164,

1925: Ev.-luth. 204, 1925: andere 6,

Verlinkungen

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1552: Kloster Altzelle, 1590: Amtsdorf , 1764: Amtsdorf ,

Kirchliche Organisation:

nach Bockendorf gepfarrt 1539 u. 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Bockendorf

Ortsnamenformen

1284: Ulendorf (AZR 181) , 1368: Ulyndorf , 1497: Eulendorff , 1552: Eullendorff ,

Literatur


50.935 13.14

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas