Erzgebirgskreis SVG ToolTip

St° Frohna, Ober-

w Chemnitz, Lkr. Zwickau

Verfassung

Dorf, Landgemeinde, Stadt seit 1935 (29.5.)
1935 (31.3.): Rußdorf (1) eingemeindet
1935 (29.5.): Stadt
1950: vereinigt mit Limbach (2) zu Limbach-Oberfrohna


ältere Verfassungsverhältnisse
1935 : Stadt

Siedlungsform und Gemarkung

Waldhufendorf, Waldhufen, 415 ha

Bevölkerung

1551: 22 besessene(r) Mann, 33 Inwohner, 1764: 21 besessene(r) Mann, 33 Gärtner, 9 Häusler, 15¼ Hufen je 24 Scheffel, 1834: 642, 1871: 1878, 1890: 3497, 1910: 5269, 1925: 5971, 1939: 10208, 1946: 11101,

1925: Ev.-luth. 5442, 1925: Ref. 4, 1925: Kath. 81, 1925: andere 444,

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1551: Rittergut Limbach, 1551: Anteil Amtsdorf , 1696: Rittergut Limbach, 1764: Rittergut Limbach,

Kirchliche Organisation:

nach Limbach gepfarrt 1539 u. 1840, seit 1890 Pfarrkirche(n), ebenso 1940 - 2001 zu Luther-Kirchgemeinde Limbach-Oberfrohna II

Ortsnamenformen

1390 (um 1390): Twerchfrone , 1395: zu der Twerchfrone , 1431: Twerichfrone , 1449: Quergfrohne , 1459: Querchfrone , 1501: Obir frone , 1555/56: Oberfhronn , 1791: Ober Frohna ,

Literatur

  • HONB, I 281
  • HSt Sa, 255
  • DStB, II 168
  • Grünberg, I 472

50.86277778 12.74388889

Karte

14030