Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Göhren (2) († zeitweilige Wüstung)

ö Grimma, Lkr. Leipzig

Verfassung

Dorf südlich Döben (zwischen diesem und der Schäferei Döben), ganz in diesem aufgegangen
1994: gehörig zu Grimma


ältere Verfassungsverhältnisse
1350 : villa

Siedlungsform und Gemarkung

teilweise Gewannflur

Bevölkerung

1552: 4 besessene(r) Mann,

Verlinkungen


Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1552: Rittergut Döben, 1606: Rittergut Döben,

Kirchliche Organisation:


Ortsnamenformen

1350: Goren , 1418: Görin , 1421: Gören , 1530: Goren , 19. Jh.: Görengasse , FN:: Göhrenholz, -stücke ,

Literatur


51.23694444 12.76416667

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas