Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Gördenitz

nw Delitzsch, Lkr. Nordsachsen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1934: eingemeindet nach Pohritzsch
1994: gehörig zu Neukyhna

Ortswüstungen
Wüstungen in der Flur: Schadendorf (1)

Siedlungsform und Gemarkung

erweiterter Rundweiler, Gewannflur, 114 ha

Bevölkerung

1747: 6 besessene(r) Mann, 2 Häusler, 7 1/2 Hufen, 1818: 48, 1880: 132, 1895: 114, 1910: 95, 1925: 123,

Verlinkungen


Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1747: Rittergut Sietzsch,

Kirchliche Organisation:

nach Brehna gepfarrt 1816 u. 1925

Ortsnamenformen

1156: Gurdunewice (hierher oder zu Gordemitz) , 1184: Gordenewiz , 1460: Jodenicz , 1477: Görniz , 1501: auf Gernitzer marke , 1791: Grdenitz ,

Literatur


51.54055556 12.22138889

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas