Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Gaunitz (2)

n Oschatz, Lkr. Nordsachsen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1957: Terpitz (2) eingemeindet
1967: Clanzschwitz (2) und Liebschütz eingemeindet
1994: neu gebildet mit Laas* und Wellerswalde* zu Liebschützberg

Ortsadel, Herrengüter
1696 : Freigut
1820 : Freigut

Siedlungsform und Gemarkung

platzartig geordnetes Sackgassendorf mit Dorfzeile, Gewann- u. Gutsblockflur, 241 ha

Bevölkerung

1551: 13 besessene(r) Mann, 10 Inwohner, 1764: 15 besessene(r) Mann, 3 Häusler, 14 3/4 Hufen je 24 Scheffel, 1834: 104, 1871: 135, 1890: 132, 1910: 137, 1925: 145, 1939: 131, 1946: 149, 1950: 142, 1964: 419, 1990: 551,

1925: Ev.-luth. 145,

Verlinkungen

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1551: Rittergut Wellerswalde, 1696: Rittergut Wellerswalde, 1764: Rittergut Wellerswalde,

Kirchliche Organisation:

nach Wellerswalde gepfarrt 1539 u. 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Terpitz-Liebschütz-Schmorkau

Ortsnamenformen

1445/47: Kunicz (Ebm.) , 1501: Kawnitz , 1504: Konicz , 1551: Kaunitz , 1555: Kanitz (HOV) , 1791: Gaunitz ,

Literatur

  • HONB, I 292

51.33361111 13.12916667

Karte

5047