Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Giesenstein

n Bad Gottleuba, Lkr. Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Verfassung

Eisenhütte > Einzelgut, nach Mitte 19. Jh. mit Häusergruppe, selbstständiger Gutsbezirk (noch Anfang 20. Jh.) > Ortsteil von Hartmannsbach
1936: gehörig zu Gottleuba (seit 1937 Bad Gottleuba)
1999: gehörig zu Bad Gottleuba-Berggießhübel

Ortsadel, Herrengüter
1551 : Rittergut
1574 : Vorwerk
1764 : Rittergut
1858 : Rittergut
1875 : Rittergut u. einige Häuser

Siedlungsform und Gemarkung

Gutsweiler, Gutsblöcke, 227 ha

Bevölkerung

1551: 12 Dienstbote(n) im Rittergut, 30 Hausgenosse in Hartmannsbach, Wingendorf, Obergersdorf u. Gottleuba,

Verlinkungen

Grundherrschaft

1551: Rittergut Giesenstein, 1696: Rittergut Giesenstein, 1764: Rittergut Giesenstein,

Kirchliche Organisation:

nach Gottleuba gepfarrt 1501 u. 1930

Ortsnamenformen

1551: Gissensthein , 1553: Gissenstein , 1574: forberge zum Gissenstein , 1589: Gießenstein ,

Literatur


50.86166667 13.945

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas