Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Glossen (1)

w Mügeln, Lkr. Nordsachsen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1973: Nebitzschen eingemeindet
1993: Zusammenschluss mit Kemmlitz und Ablaß zu Ablaß
1994: gehörig zu Landgemeinde Sornzig-Ablaß
01.01.2011: gehörig zu Mügeln (1)*

Siedlungsform und Gemarkung

Doppelsackgassendorf u. Bauernweiler, Block- u. Streifenflur, 321 ha

Bevölkerung

1551/52: 22 besessene(r) Mann, 19 Inwohner, 34 Hufen, 1764: 22 besessene(r) Mann, 34¼ Hufen je 12-18 Scheffel, 1834: 226, 1871: 221, 1890: 240, 1910: 280, 1925: 281, 1939: 343, 1946: 523, 1950: 476, 1964: 428, 1990: 538,

1925: Ev.-luth. 279, 1925: andere 2,

Verlinkungen

Grundherrschaft

1548/52: Anteil Amtsdorf Mügeln, 1548/52: Anteil Amtsdorf Grimma, 1548/52: Anteil Schulamtsdorf , 1548/52: Anteil Rittergut Gröppendorf, 1764: Anteil Amtsdorf Mügeln, 1764: Anteil Amtsdorf Grimma, 1764: Anteil Schulamtsdorf , 1764: Anteil Rittergut Gröppendorf,

Kirchliche Organisation:

Anteil nach Mahlis u. Altmügeln gepfarrt 1555 u. 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Altmügeln

Ortsnamenformen

1013: Glussi (CDS I/1/62) , 1283: Glozzene , 1287: Vlozne aput Mogelin , 1378: Glozzin, Glossyn (RDMM 235) , 1428: Glossin , 1445/47: Glossen (Ebm.) , 1513: Glassen (HOV) , 1551: Glossenn , 1875: Glossen b. Mügeln ,

Literatur


51.24305556 12.99472222

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas