Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Gohris

n Döbeln, Lkr. Mittelsachsen

Verfassung

Dorf, Ortsteil von Ostrau (4)

Siedlungsform und Gemarkung

Dorfteil von Ostrau, gewannähnliche Streifenflur

Bevölkerung

1551: 4 besessene(r) Mann, 6 Inwohner, 1764: 4 besessene(r) Mann, 2 Häusler, 10½ Hufen je 12 Scheffel, 1834: 66, 1871: 171, 1890: 224,

Verlinkungen

Grundherrschaft

1551: Schulamtsdorf (Vogtei Schrebitz), 1764: Schulamtsdorf (Vogtei Schrebitz),

Kirchliche Organisation:

nach Jahna gepfarrt 1555 u. 1840, seit 1901 nach Ostrau - 2001 zu Kirchgemeinde Jahnatal

Ortsnamenformen

1291: Corenz (CDS II/4/179) , 1315: Gorentz , 1316: Gorencz prope Ostrowe , 1378: Gorenczk (RDMM 282) , 1479: Gorenß , 1551: Guhritz , 1590: Goritz , 1748: Gohris ,

Literatur


51.2025 13.16194444

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas