Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Gollmenz

ö Delitzsch, Lkr. Nordsachsen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1950: eingemeindet nach Lindenhayn
1995: gehörig zu Schönwölkau

Ortsadel, Herrengüter
1445/47 : Rittersitz

Siedlungsform und Gemarkung

Gassendorf, Gewannflur, 182 ha

Bevölkerung

1529: 2 Pferdner, 10 Gärtner, 1551: 11 besessene(r) Mann, 5 Inwohner, 1747: 11 besessene(r) Mann, 1 Häusler, 13 Hufen, 1818: 83, 1880: 79, 1895: 130, 1910: 123, 1925: 109, 1939: 100, 1946: 173,

Verlinkungen


Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1551: Rittergut Neuhaus, 1747: Amtsdorf ,

Kirchliche Organisation:

nach Lindenhayn gepfarrt 1529, 1816 u. 1925 - 2001 zu Kirchgemeinde Lindenhayn (Kirchenprovinz Sachsen)

Ortsnamenformen

1350: Kalmincz (LBFS 109) , 1378: Kolmencz (RDMM 176) , 1442: Golmencz , 1445: Kolmencz , 1551: Golmintzs (LSR) , 1570: Golmen(t)z , 1791: Golmenz ,

Literatur


51.50916667 12.47805556

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas