Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Graupzig, Neu-

s Lommatzsch, Lkr. Meißen

Verfassung

Ortsteil von Graupzig
1935: gehörig zu Leuben (2)
1993: gehörig zu Leuben-Schleinitz

Siedlungsform und Gemarkung

Bevölkerung

1748: 11 Häusler, 1834: 55, 1871: 72, 1890: 71,

1925: Ev.-luth. 72, 1925: andere 2,

Verlinkungen

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1696: Rittergut Graupzig, 1748: Rittergut Graupzig,

Kirchliche Organisation:

nach Ziegenhain gepfarrt 1840 u. 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Leuben-Ziegenhain-Planitz

Ortsnamenformen

1875: Neugraupzig ,

Literatur


    51.14361111 13.31333333

    Karte

    Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas