Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Pötzschau, Groß-

ö Rötha, Lkr. Leipzig

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1934: gehörig zu Landgemeinde Pötzschau
1995: gehörig zu Espenhain

Ortsadel, Herrengüter
1206 : Herrensitz (?)
1445/47 : Rittersitz

Siedlungsform und Gemarkung

Doppelsackgassendorf, Gewannflur mit Blockgewannen, 378 ha

Bevölkerung

1554: 25 besessene(r) Mann, 22 Inwohner, 1764: 26 besessene(r) Mann, 6 Häusler, 15¼ Hufen je 26 Acker, 1834: 214, 1871: 247, 1890: 287, 1910: 225, 1925: 227,

1925: Ev.-luth. 224, 1925: Kath. 2, 1925: andere 1,

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1554: Rittergut Rötha, 1764: Rittergut Rötha,

Kirchliche Organisation:

um 1500: Pfarrkirche(n) (Archidiakonat Grimma/Mr) /

Pfarrkirche(n) 1540 u. 1940 > bis 1998 Kirchgemeinde Pötzschau, seit 1999 zu Kirchgemeinde Mölbis, ebenso 2001; eingepfarrt Muckern 1540 und 1930, Neumuckershausen 1752 u. 1930; FilK Espenhain seit Reformation, ebenso 1940, Kleinpötzschau seit 1925

Ortsnamenformen

1206: Everhardus de Beschowe (Zuweisung unsicher) (CDS I/3/100) , 1335: Beschowe (RDMM 399) , 1350: Beczowen (LbF 84) , 1445/47: Wilhelm von Melin zu Betschow (Ebm.) , 1499: Betschau , 1514: Großen Petschen (HONB) , 1515: Grossen Petzschaw (HOV) , 1533/34: Pötze , 1540: Großpetzsche (HOV) , 1580: Groß Petzschka (HOV) , 1791: Groß Petzschau (OV 191) , 1875: Großpötzschau (Großpetzschau) (OV) ,

Literatur

  • HONB, II 210
  • Dehio Sa, II 236
  • Grünberg, I 240

51.20972222 12.47833333

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas