Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Pillingsdorf, Groß-

nw Werdau, Lkr. Zwickau

Verfassung

Dorf, Landgemeinde mit Ortsteil Kleinpillingsdorf
1974: eingemeindet nach Blankenhain
1994: gehörig zu Crimmitschau

Siedlungsform und Gemarkung

Platzdorf, Gelängeflur, 146 ha

Bevölkerung

1821: 11 besessene(r) Mann, 21 Häusler, 1867: 107, 1895: 103, 1910: 108, 1925: 178, 1939: 185, 1946: 328, 1950: 298, 1964: 205,

Verlinkungen


Grundherrschaft

1821: Anteil Rittergut Mannichswalde, 1821: Anteil Rittergut Posterstein,

Kirchliche Organisation:

seit alters nach Nischwitz gepfarrt - 2001 zu Kirchgemeinde Nischwitz (Ev.-Luth. Kirche in Thüringen)

Ortsnamenformen

1181/1214: Billungistorf , 1290: Bilgersdorff , 1453: Pillingsdorf , 1529: Byllingsdorff , 1814: Billingsdorf, Pillingsdorf ,

Literatur

  • HONB, II 177
  • Dehio Sa, II 167

50.81277778 12.25416667

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas