Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Querbitzsch (Groß-)

w Mügeln, Lkr. Nordsachsen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde mit Ortsteilen Kleinquerbitzsch und Remsa
1946: Landgemeinde umbenannt in Querbitzsch
1950: Pommlitz (2) eingemeindet
1973: eingemeindet nach Ablaß
1994: gehörig zu Sornzig-Ablaß
01.01.2011: gehörig zu Mügeln (1)*

Ortsadel, Herrengüter
1272 : Herrensitz (hierher oder zu Kleinquerbitzsch)

Siedlungsform und Gemarkung

Platzdorf, Block- u. Streifenflur, 166 ha

Bevölkerung

1548 bis 1551: 11 besessene(r) Mann, 18 Inwohner, 12 Hufen, 1764: 11 besessene(r) Mann, 1 Häusler, 11 Hufen je 24 Scheffel, 1834: 181, 1871: 165, 1890: 163, 1910: 196, 1925: 237, 1939: 192, 1946: 340, 1950: 450, 1964: 304,

1925: Ev.-luth. 230, 1925: Kath. 2, 1925: andere 5,

Verlinkungen

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1548: Amtsdorf , 1764: Amtsdorf ,

Kirchliche Organisation:

nach Ablaß gepfarrt 1529 u. 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Ablaß

Ortsnamenformen

: ältere Belege s. a. Kleinquerbitzsch , 1272: Hellenbertus de Quirbis (OU 801) , 1486: Querwitsch , 1510: Querwitzsch , 1791: Querbizsch , 1875: Großquerbitzsch (Großquerwitzsch) ,

Literatur


51.23055556 12.95972222

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas