Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Steinbach, Groß- (Nieder-)

ö Döbeln, Lkr. Mittelsachsen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1936: Obersteinbach eingemeindet
1969: eingemeindet nach Mochau

Siedlungsform und Gemarkung

Bauernweiler, Gewannflur, 91 ha

Bevölkerung

1547/55: 4 besessene(r) Mann, 6 Inwohner, 7½ Hufen, 1764: 4 besessene(r) Mann, 1 Häusler, 7½ Hufen je 48 Scheffel, 1834: 47, 1871: 37, 1890: 38, 1910: 31, 1925: 36, 1939: 270, 1946: 394, 1950: 371, 1964: 294,

1925: Ev.-luth. 36,

Grundherrschaft

1547: Kloster Döbeln, 1590: Amtsdorf , 1764: Amtsdorf ,

Kirchliche Organisation:

nach Mochau gepfarrt 1539 u. 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Beicha-Mochau

Ortsnamenformen

1334: Steinbach , 1378: Steinbach simul [s. a. Steinbach, Ober- (Klein-)] (RDMM 278) , 1445: Steinbach , 1547: Gros Steinbach , 1791: Groß Steinbach ,

Literatur


51.12444444 13.18083333

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas