Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Zeißig (Groß-) | Ćisk

sö Hoyerswerda, Lkr. Bautzen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1996: eingemeindet nach Hoyerswerda

Siedlungsform und Gemarkung

Straßenangerdorf, gewannähnliche Streifenflur, 974 ha

Bevölkerung

1568: 35 besessene(r) Mann, 6 Gärtner u. Häusler, 1777: 27 besessene(r) Mann, 7 Gärtner, 16 Häusler, 1825: 285, 1871: 330, 1885: 335, 1905: 332, 1925: 385, 1939: 521, 1946: 502, 1950: 566, 1964: 698, 1990: 501,

Verlinkungen


Grundherrschaft

1568: Standesherrschaft Hoyerswerda, 1777: Standesherrschaft Hoyerswerda,

Kirchliche Organisation:

nach Hoyerswerda gepfarrt [1540] u. 1925 - 2004 zu Johannes-Kirchgemeinde Hoyerswerda (Evangelische Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische-Oberlausitz)

Ortsnamenformen

1248: Fridericus de Zcyzizc (Zuweisung unsicher) , 1401: Czissig , 1568: Zeissigk , 1575: Zeisig, Zeysigk , 1658: Zeysigk , 1791: Zeißig , 1848: Groß Zeisig ,

Literatur


51.42527778 14.27583333

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas