Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Grunau (1)

w Roßwein, Lkr. Mittelsachsen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1973: eingemeindet nach Niederstriegis

Ortsadel, Herrengüter
1333 : allodium

Siedlungsform und Gemarkung

einreihiges Waldhufendorf, Waldhufen, 233 ha

Bevölkerung

1552: 13 besessene(r) Mann, 37 Inwohner, 1764: 12 besessene(r) Mann, 3 Häusler, 12 3/4 Hufen je 26 Scheffel, 1834: 153, 1871: 302, 1890: 250, 1910: 297, 1925: 321, 1939: 354, 1946: 432, 1950: 490, 1964: 402,

1925: Ev.-luth. 304, 1925: Ref. 1, 1925: Kath. 16,

Verlinkungen

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1552: Kloster Altzelle, 1590: Amtsdorf , 1764: Amtsdorf ,

Kirchliche Organisation:

nach Niederstriegis gepfarrt 1555 u. 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Niederstriegis

Ortsnamenformen

1185: usque in cumulum Gronowa , 1350: Grnawe , 1378: Grunow (RDMM 303) , 1500: Grünaw (AZR 804) , 1552: Gruna , 1875: Grunau b. Roßwein ,

Literatur

  • HONB, I 368

51.06361111 13.14972222

Karte

2076