Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Häslich, Nieder-

ö Tharandt, Lkr. Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1915: eingemeindet nach Deuben (1)
1921: gehörig zu Freital

Siedlungsform und Gemarkung

Straßenangerdorf, waldhufen- u. gewannartige Streifenflur, 340 ha

Bevölkerung

1554: 18 besessene(r) Mann, 32 Inwohner, 1764: 25 besessene(r) Mann, 4 Gärtner, 3 Häusler, 20 Hufen je 18 Scheffel, 1834: 314, 1871: 1370, 1890: 2322, 1910: 3396,

Grundherrschaft

1554: Rittergut Gauernitz, 1590: Amtsdorf , 1764: Amtsdorf ,

Kirchliche Organisation:

nach Döhlen gepfarrt 1539 u. 1837, seit 1869 nach Deuben

Ortsnamenformen

1330: Wyndischen Heselech , 1378: Heselich, Heselech (RDMM 268) , 1445/47: das Heselecht , 1548/64: Niederheselicht , 1554: zum Heslich , 1572: von niedern Heßlich , 1754: Nieder Häßlich , 1875: Niederheßlich (Niederhäslich) ,

Literatur


50.98694444 13.66888889

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas