Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Hain (2)

sw Zittau, Lkr. Görlitz

Verfassung

Dorf (seit 2. Hälfte 16. Jh. angelegt) Ortsteil von Oybin

Siedlungsform und Gemarkung

Häuslerreihendorf, waldstreifenähnliche Parzellenflur, 40 ha

Bevölkerung

1564: 4 Gärtner, 1777: 10 Gärtner, 15 Häusler, 3 Wüstungen, 1834: 138, 1871: 119, 1890: 108,

Verlinkungen

Grundherrschaft

1580: Rat zu Zittau, 1777: Rat zu Zittau,

Kirchliche Organisation:

ehemals nach Zittau gepfarrt, seit 1699 nach Lückendorf, seit 1709 nach Oybin, ebenso 1930

Ortsnamenformen

1564: Henügen, der Heun , 1685: Heyn , 1699: Hayn , 1732: Hahn , 1759: Hayn ,

Literatur


50.83444444 14.72166667

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas