Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Hartmannsdorf (1) † (Wüstung)

sw Borna, Lkr. Leipzig

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1948: eingemeindet nach Görnitz (1)
1957-1960: wegen Braunkohlentagebau aufgelöst/rekultiviert (Speicherbecken Borna)
1965: Flächen gehörig zu Borna (2)

Siedlungsform und Gemarkung

durchbrochenes Sackgassendorf, gewannähnliche Streifenflur, 202 ha

Bevölkerung

1548/51: 17 besessene(r) Mann, 1 Gärtner, 25 Inwohner, 19 Hufen, 1764: 19 besessene(r) Mann, 1 Häusler, 19 Hufen je 12 Acker, 1834: 117, 1871: 128, 1890: 115, 1910: 134, 1925: 147, 1939: 120, 1946: 204,

1925: Ev.-luth. 131, 1925: Kath. 3, 1925: andere 13,

Verlinkungen

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1552: Rittergut Großhermsdorf, 1696: Rittergut Großhermsdorf, 1764: Rittergut Großhermsdorf,

Kirchliche Organisation:

nach Görnitz gepfarrt 1548 u. 1930

Ortsnamenformen

1350: Hartmarsdorph, Hartransdorf (LbF 75) , 1421: Hartmerßdorf (HONB) , 1488: Hartmonstorff (HONB) , 1551: Hardtmanßdorff (HOV) , 1875: Hartmannsdorf b. Borna (OV) ,

Literatur


51.10833333 12.45194444

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas