Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Heiersdorf

nw Burgstädt, Lkr. Mittelsachsen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1929: eingemeindet nach Burkersdorf (8)
1935: gehörig zu Burgstädt

Ortswüstungen
Wüstungen in der Flur: Ant. Gückelsberg (1)

Siedlungsform und Gemarkung

Waldhufendorf, Waldhufen, 414 ha

Bevölkerung

1551: 18 besessene(r) Mann, 30 Inwohner, 1764: 20 besessene(r) Mann, 10 Gärtner, 9 Häusler, 12½ Hufen je 24 Scheffel, 1834: 344, 1871: 553, 1890: 660, 1910: 656, 1925: 615,

1925: Ev.-luth. 588, 1925: Kath. 5, 1925: andere 22,

Verlinkungen

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1551: Amtsdorf , 1764: Amtsdorf ,

Kirchliche Organisation:

nach Burgstädt gepfarrt 1539 u. 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Burgstädt

Ortsnamenformen

1436: Heinerstorff , 1445: Heinersdorff , 1551: Heyersdorff , 1575: Hörßdorff , 1696: Hoyerßdorff (HOV) , 1791: Heyersdorf , 1875: Heiersdorf b. Burgstädt (Heyersdorf) ,

Literatur

  • HONB, I 401 (Nr. 2)

50.93611111 12.79666667

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas