Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Heinersdorf (1)

sw Bad Lausick, Lkr. Leipzig

Verfassung

Dorf, Landgemeinde mit Ortsteil Mark Wüstungsstein
1935: eingemeindet nach Bad Lausick


ältere Verfassungsverhältnisse
1096 : villa

Ortswüstungen
Wüstungen in der Flur: (Wüstungs-)Stein

Siedlungsform und Gemarkung

Reihendorf, Gelängeflur mit Waldhufenteil, 431 ha

Bevölkerung

1548/51: 20 besessene(r) Mann, 26 Inwohner, 17 Hufen, 1764: 21 besessene(r) Mann, 16 3/4 Hufen, 1834: 160, 1871: 388, 1890: 509, 1910: 414, 1925: 441,

1925: Ev.-luth. 435, 1925: Kath. 5, 1925: andere 1,

Verlinkungen

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1548: Anteil Rittergut Kitzscher, 1548: Anteil Amtsdorf , 1764: Anteil Rittergut Kitzscher, 1764: Anteil Amtsdorf ,

Kirchliche Organisation:

nach Lausick gepfarrt 1529 und 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Bad Lausick-Etzoldshain

Ortsnamenformen

(1096) [um 1150]: Heinrichesdorf (Ann. Pegav. 245) , 1181: Heinrichstorp (UBM 125) , 1350: Henrichsdorf (LbF 292) , 1473: Heinersdorf (HONB) , 1548: Heunersdoff (HOV) , 1551: Heinersdorf (HOV) , 1875: Heinersdorf b. Borna (OV) ,

Literatur


51.14305556 12.61944444

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas