Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Hermsdorf b. Ruhland

s Ruhland, Lkr. Oberspreewald-Lausitz/Brandenburg

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1937: Lipsa eingemeindet

Ortsadel, Herrengüter
1606 : Rittergut
1885 : Rittergut

Siedlungsform und Gemarkung

Straßendorf, Gelängeflur, 1106 ha

Bevölkerung

1777: 12 besessene(r) Mann, 6 Gärtner, 15 Häusler, 2 Wüstungen, 1825: 262, 1871: 274, 1885: 246, 1905: 286, 1925: 286, 1939: 533, 1946: 751, 1950: 832, 1964: 895,

Verlinkungen


Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1606: Rittergut Hermsdorf, 1777: Rittergut Hermsdorf,

Kirchliche Organisation:

um 1500: FilK von Ruhland (Archidiakonat Oberlausitz, sedes Kamenz/Mn) /

Pfarrkirche(n) 1530 u. 1940, ebenso 2004 (Evangelische Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische-Oberlausitz); eingepfarrt Lipsa u. Zeisholz [1530] u. 1925

Ortsnamenformen

1460: Hermansdorff (PN) , 1499: Hermansdorf , 1506: Hermeßdorff , 1529: Hermannsdorff , 1542: Hermßdorff , 1727: Hermsdorff ,

Literatur

  • DS, 28, 101-102
  • VKD Sil, 3, 783

51.40472222 13.89305556

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas