Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Hosena

ö Ruhland, Lkr. Oberspreewald-Lausitz/Brandenburg

Verfassung

Dorf, Landgemeinde

Siedlungsform und Gemarkung

erweitertes Straßendorf, gewannähnliche Streifenflur, 1108 ha

Bevölkerung

1568: 25 besessene(r) Mann, 9 Gärtner u. Häusler, 1777: 12 besessene(r) Mann, 10 Gärtner, 11 Häusler, 1825: 228, 1871: 414, 1885: 600, 1905: 1106, 1925: 1853, 1939: 2585, 1946: 2598, 1950: 2662, 1964: 2474,

Verlinkungen


Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1568: Standesherrschaft Hoyerswerda, 1777: Standesherrschaft Hoyerswerda,

Kirchliche Organisation:

nach Lauta gepfarrt [16. Jahrhundert] u. 1885, seit 1908 Pfarrkirche(n), ebenso 1940

Ortsnamenformen

1420: Hosen (PN), Zuweisung unsicher , 1501: Hoßna , 1551: Hoßenaw , 1555: Hosenawe, Hoßdenn , 1600 (um 1600): Hosenn , 1687: Hosen (HOV) , 1689: Hosn , 1761: Hosan , 1791: Hosena oder Hoosen ,

Literatur

  • DS, 28, 108

51.455 14.02527778

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas