Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Jay († zeitweilige Wüstung)

nw Leisnig, Lkr. Leipzig

Verfassung

Wüstung zw. Dürrweitzschen (2) und dem Thümmlitzwald > seit Mitte 19. Jh. Einzelgut in Flur Dürrweitzschen
1994: gehörig zu Landgemeinde Thümmlitzwalde

Siedlungsform und Gemarkung

Bevölkerung

1548: 3 1/5 Hufen, 1791: verschiedene Einwohner in u. außerhalb des Amt Colditz,

Verlinkungen

Verwaltungszugehörigkeit

1548: Amt Colditz , 1791: Amt Colditz ,

Grundherrschaft

1548: amtsunmittelbar ,

Kirchliche Organisation:

nach Dürrweitzschen gepfarrt 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Zschoppach-Dürrweitzschen-Leipnitz

Ortsnamenformen

1509: Jhay (HOV) , 1548: Jayholz (HOV) , 1791: Jayholz (OV 236) , 1900 (um 1900): Jaigut (TK 25 (4743, alt)) , 1991: Jaigut (TK 25 (4743, neu)) , FN:: Gayholz (19. Jh.) (HOV) ,

Literatur


    51.20194444 12.84805556

    Karte

    Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas