Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Köllsdorf († zeitweilige Wüstung)

nw Bad Lausick, Lkr. Leipzig

Verfassung

Ortswüstung > Ortsteil von Lausick (seit 1913 von Bad Lausick)


ältere Verfassungsverhältnisse
1548 : wüst
1551 : wüst
1791 : wüste Mark

Siedlungsform und Gemarkung

ursprgl. straßenartige Dorfbildung, Gelängeflur

Bevölkerung

1548: s. Lausick, 1764: 10½ Hufen je 24 Scheffel, 1875: 89,

Verlinkungen

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1764: Pfarre Lausick,

Kirchliche Organisation:

1096: ecclesia
1181: ecclesia
nach Lausick gepfarrt 1555 u. 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Bad Lausick-Etzoldshain

Ortsnamenformen

(1096) [um 1150]: Cloveldechesdorf (Ann. Pegav. 245) , 1181: Clobelochstorph (UBM 125) , 1235: Cloblovghesdorpf (UBM 229) , 1405: Knobelouchsdorff , 1548: Kelstorffer Margk , 1791: Khlsdorff , 1875: Mark-Köllsdorf (OV 186, 6) ,

Literatur


51.15222222 12.62083333

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas