Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Keuern

w Döbeln, Lkr. Mittelsachsen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1922: eingemeindet nach Döbeln

Ortsadel, Herrengüter
1204 : Herrensitz
1445/47 : Rittersitz
1473 : Vorwerk
1551 : Vorwerk
1696 : Rittergut
1858 : Rittergut
1875 : Rittergut

Siedlungsform und Gemarkung

Gutssiedlung mit Häuslerzeile, Gutsblöcke, 100 ha

Bevölkerung

1551: 4 Gärtner, 11 Inwohner, 1764: 5 besessene(r) Mann, 17 Häusler, 1 Hufe zu 18 Scheffel, 1834: 235, 1871: 274, 1890: 335, 1910: 486,

1925: Ev.-luth. 430, 1925: Ref. 3, 1925: Kath. 1, 1925: andere 21,

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1551: Rittergut Gärtitz, 1696: Rittergut Keuern, 1764: Rittergut Keuern,

Kirchliche Organisation:

nach Technitz gepfarrt 1555 u. 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Technitz-Ziegra

Ortsnamenformen

1204: Heinricus de Cure[n] , 1350: Kuern , 1378: Kuyern , 1445/47: Nickel und Heinrich von Kugern , 1466: Kuhern , 1482: Kewern , 1546: Keuern , 1554: Keiern , 1791: Keuern ,

Literatur


51.12916667 13.07944444

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas