Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Klötitz

n Oschatz, Lkr. Nordsachsen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1950: eingemeindet nach Laas
1994: gehörig zu Liebschützberg

Siedlungsform und Gemarkung

Straßenangerdorf, Gewannflur, 348 ha

Bevölkerung

1551: 20 besessene(r) Mann, 11 Inwohner, 1764: 22 besessene(r) Mann, 4 Häusler, 21 Hufen je 14 Scheffel, 1834: 191, 1871: 206, 1890: 193, 1910: 194, 1925: 174, 1939: 174, 1946: 281,

1925: Ev.-luth. 173, 1925: Kath. 1,

Verlinkungen

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1551: Rittergut Wellerswalde, 1696: Rittergut Wellerswalde, 1764: Rittergut Wellerswalde,

Kirchliche Organisation:

nach Laas gepfarrt 1555 u. 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Laas

Ortsnamenformen

1445/47: Cleticz (Ebm.) , 1501: Cleticz , 1540: Kletitz , 1791: Kltitz od. Gltitz ,

Literatur


51.36333333 13.11694444

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas