Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Rückerswalde, Klein-

s Annaberg, Erzgebirgskreis

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1912: eingemeindet nach Annaberg
1949: gehörig zu Annaberg-Buchholz

Siedlungsform und Gemarkung

Waldhufendorf, Waldhufen, 431 ha

Bevölkerung

1547/51: 19 besessene(r) Mann, 25 Gärtner, 20 Inwohner, 10 Hufen, 1764: 16 besessene(r) Mann, 7 Gärtner, 13 Häusler, 10 Hufen, 1834: 389, 1871: 857, 1890: 921, 1910: 1901,

1925: Ref. 1, 1925: Ev.-luth. 1256, 1925: Kath. 49, 1925: Ev.-luth. 1, 1925: andere 68,

Grundherrschaft

1547: Amtsdorf , 1764: Amtsdorf ,

Kirchliche Organisation:

: ehemals Pfarrkirche(n)
seit 1506: FilK von Annaberg, St. Annen (Archidiakonat Chemnitz, sedes Wolkenstein/Mn) /

Hospitalkirche seit 1545, ebenso 1840, seit 1915 wieder Pfarrkirche(n); ehemals eingepfarrt Frohnau

Ortsnamenformen

1397: Ruckerßwalde , 1411: Rugkerswalde (CDS I B 3, 197) , 1469: Rückerßwalde , 1590: Klein Rückerswalde (HOV) ,

Literatur

  • HONB, II 320
  • BKD Sa, 4, 81
  • Dehio Sa, II 22-23
  • Grünberg, I 13-15
  • Helbig, 285

50.56833333 13.02805556

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas