Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Klingenhain

nw Strehla, Lkr. Nordsachsen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1961: eingemeindet nach Schirmenitz
1994: gehörig zu Cavertitz

Siedlungsform und Gemarkung

Zeilendorf, gewannähnliche Streifenflur, 382 ha

Bevölkerung

1551: 12 besessene(r) Mann, 6 Häusler, 16 Inwohner, 1764: 13 besessene(r) Mann, 4 Häusler, 21½ Hufen je 22 Scheffel, 1834: 160, 1871: 203, 1890: 195, 1910: 214, 1925: 207, 1939: 168, 1946: 271, 1950: 239,

1925: Ev.-luth. 207,

Verlinkungen

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1551: Kloster Mühlberg, 1590: Amtsdorf , 1764: Amtsdorf ,

Kirchliche Organisation:

nach Cavertitz u. Anteil nach Laas gepfarrt 1555 u. 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Cavertitz

Ortsnamenformen

1314: Clingenhayn , 1425: Klingenhain , 1503: beide Klingenhain , 1551: Klyngenhainn ,

Literatur


51.38472222 13.14972222

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas