Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Kollm, Schwarz- | Čorny Chołmc

w Hoyerswerda, Lkr. Bautzen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1996: eingemeindet nach Hoyerswerda

Siedlungsform und Gemarkung

Straßendorf, gewannähnliche Streifen- u. Großblockflur, 1375 ha

Bevölkerung

1568: 39 besessene(r) Mann, 6 Gärtner u. Häusler, 1777: 36 besessene(r) Mann, 7 Gärtner, 13 Häusler, 1825: 349, 1871: 446, 1885: 433, 1905: 680, 1925: 770, 1939: 911, 1946: 912, 1950: 976, 1964: 789, 1990: 539,

Verlinkungen


Grundherrschaft

1568: Standesherrschaft Hoyerswerda, 1777: Standesherrschaft Hoyerswerda,

Kirchliche Organisation:

um 1500: Pfarrkirche(n) (Archidiakonat Oberlausitz, sedes Kamenz/Mn) /

Pfarrkirche(n) 1540 u. 1940 - 2004 Kirchgemeinde Schwarzkollm (Evangelische Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische-Oberlausitz); FilK Tätzschwitz 1540 u. 1895, bis 1926

Ortsnamenformen

1360 (?): Colmen , 1394: Colmyn , 1401: Colm , 1495: Kolmen , 1551: Kolmen , 1768: Colm, Schwarz Collm , 1777: Collmen (HOV) , 1818: Schwarz-Collmen, wendisch Czorny Kunz , 1831/45: Schwarz-Colm, auch Schwarz Cullm ,

Literatur

  • HONB, I 507-508
  • VKD Sil, 3, 781
  • Dehio Sa, I 793-794

51.43333333 14.13888889

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas