Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Kollm, Weiß- | Běły Chołmc

ö Hoyerswerda, Lkr. Bautzen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde mit Ortsteil Tiegling
1978: Riegel eingemeindet
1994: Zusammenschluss mit Hermsdorf/Spree, Litschen, Steinitz, Bärwalde (1) und Lohsa zu Lohsa

Ortsadel, Herrengüter
1536 : Rittergut
1885 : Rittergut

Siedlungsform und Gemarkung

erweiterter Rundweiler, gelängeähnliche Streifen- u. Gutsblockflur, 2244 ha

Bevölkerung

1777: 4 besessene(r) Mann, 5 Gärtner, 15 Häusler, 1825: 391, 1871: mit Ortst. 538, 1885: 554, 1905: 716, 1925: 771, 1939: 804, 1946: 1020, 1950: 1101, 1964: 1061, 1990: 948,

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1536: Rittergut Weißkollm, 1777: Rittergut Weißkollm,

Kirchliche Organisation:

nach Lohsa gepfarrt [16. Jahrhundert] u. 1925 - 2004 zu Kirchgemeinde Lohsa (Evangelische Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische-Oberlausitz)

Ortsnamenformen

1495: Colmen , 1521: Colmen , 1551: Kulmen , 1569: Culmen , 1768: Weiß Collm , 1777: Colm (HOV) , 1831/45: Weiß-Colm, auch Weiß-Cullm ,

Literatur


51.41611111 14.39027778

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas